Tierparks und Zoos in Deutschland

Ein Besuch im Zoo ist für viele Menschen ein absolutes Highlight und eine der beliebtesten Optionen für einen Tagesausflug. Zoos und Tierparks in Deutschland erfreuen sich großer Besucherzahlen. Dementsprechend viele solcher Parks gibt es hierzulande auch. Doch welches sind die schönsten und größten Zoos in Deutschland und welcher Tierpark wurde eigentlich als erster gegründet?

Hier gibt es die wichtigsten Informationen zu den vielfältigen zoologischen Gärten Deutschlands und ihren jeweiligen Highlights und Alleinstellungsmerkmalen. Denn weil es in der Bundesrepublik so viele Zoos gibt, fällt die Entscheidung, welcher von ihnen als nächstes besucht werden soll, gar nicht so leicht.

Zoo Hannover

Zoo Leipzig

Was ist der Unterschied zwischen Tierpark und Zoo?

Die Frage nach dem Unterschied zwischen Zoo und Tierpark ist gar nicht so einfach zu beantworten. Eine wirklich scharfe Begriffstrennung gibt es nämlich nicht. Generell assoziieren die meisten Menschen mit einem zoologischen Garten eine große Einrichtung, in der nicht nur heimische Tiere beherbergt werden, sondern auch exotischere Tierarten bestaunt werden können. Der Begriff Tierpark hingegen meint in vielen Fällen einen eher kleineren Park, der zu einem Großteil auf heimische Tierarten setzt.

Das diese Definition nicht immer zutreffend ist, zeigt beispielsweise der Münchner Zoo, welcher den Namen “Tierpark Hellabrunn” trägt, obwohl er alle Charakteristika eines klassischen Zoos aufweist. Häufig hat der Name des jeweiligen Parks nämlich auch historische Ursachen, was eine einheitliche Definition noch etwas schwieriger macht. Auch die sogenannte Zoo-Richtlinie der Europäischen Union hat hier keine einheitliche Regelung geschaffen.

Wie viele Zoos gibt es in Deutschland?

Die Anzahl der Zoos in Deutschland schwankt je nach Betrachtungsweise durchaus beträchtlich. So sprechen einige Quellen von rund 300 Zoos in Deutschland, während andere von über 800 Zoos oder zooähnlichen Einrichtungen ausgehen. Hier kommt wieder die etwas knifflige Definitionsfrage ins Spiel, die unter anderem zwischen Tiergehege, Tierpark, Wildpark und zoologischem Garten zu unterscheiden versucht. Klar ist: Wer in Deutschland nach einem interessanten Zoo sucht, wird in beinahe jeder Region des Landes eine geeignete Einrichtung finden.

Der Bereich Safari Zoo Deutschland ist allerdings etwas weniger stark ausgeprägt. Am bekanntesten ist hier mit Sicherheit der Serengeti Park Hodenhagen, welcher deutschlandweit auch der mit Abstand größte Park seiner Art ist.

Die schönsten Zoos in Deutschland

Was Zoos angeht, braucht Deutschland den internationalen Vergleich wirklich nicht zu scheuen. Die Bundesrepublik bietet sehenswerte Zoos und Tierparks in vielen verschiedenen Bundesländern und die zoologischen Gärten weisen insgesamt ein hohes Niveau auf, was Tierhaltung, Sauberkeit und Familienfreundlichkeit angeht. Hier sind einige der schönsten Zoos in Deutschland in der Übersicht:

Erlebnis-Zoo Hannover

Der Erlebnis-Zoo Hannover wurde mehrfach zum familienfreundlichsten Zoo Deutschlands gekürt und erfreut sich deutschlandweit großer Beliebtheit. Dafür sorgt unter anderem die außergewöhnliche Gestaltung des Zoos, welcher in verschiedene Erlebniswelten unterteilt wurde. Diese geben dem Besucher das Gefühl direkt in die Savanne Afrikas (Sambesi) oder den Norden Kanadas (Yukon Bay) einzutauchen und die dortige Tierwelt hautnah zu erleben. Viele Shows und kommentierte Fütterungen sowie eine im Preis enthaltene Bootsfahrt vorbei an Giraffen, Zebras und Nashörnern sorgen für zusätzliche Unterhaltung für die ganze Familie. In der kalten Jahreszeit bietet der Winterzoo mit Weihnachtsmarkt und Eislauffläche zusätzliche Highlights für Groß und Klein!

Zoologischer Garten Leipzig

Unter den vielen Zoos in Deutschland kann sich der Zoologische Garten Leipzig dank seiner modernen und detailverliebten Gestaltung besonders hervortun, sodass er nach diversen Umbauarbeiten für viele inzwischen als schönster Zoo Deutschlands gilt. Die verschiedenen Themenwelten und Tiergehege auf dem neusten Stand, sorgen nicht nur bei den Besuchern für einzigartige Erlebnisse, sondern bieten auch den Tieren eine artgerechte Haltung, die den höchsten Standards entspricht. Besonders sticht hier das Gondwanaland hervor: Eine riesige Tropenhalle von über 16.000 Quadratmetern, welche über die zahlreichen Entdeckerpfade oder sogar mit dem Boot durchquert werden kann.

Welches ist der älteste Zoo Deutschlands?

Die Antwort auf diese Frage ist der zoologische Garten Berlin, welcher bereits im Jahr 1844 eröffnet wurde und auf eine überaus bewegte Geschichte zurückblickt. Heutzutage wirbt der Zoo unter anderem damit, der artenreichste Zoo der Welt zu sein. Außerdem ist es der einzige Zoo Deutschlands, in dem Besucher die vom aussterben bedrohten Großen Pandas bestaunen kann. Die zentrale Lage direkt am Bahnhof Zoo mitten in Berlin machen den Park für Touristen aus aller Welt interessant und sorgen für eine bequeme An- und Abreise.

Welcher Zoo ist der größte?

Zwar liegt der Berliner Zoo in Sachen Artenvielfalt vorne, doch was die Fläche angeht ist der Münchner Tierpark Hellabrunn mit gut 40 Hektar in Deutschland unschlagbar. Der Tierpark überzeugt nicht nur mit einer Vielzahl verschiedener und exotischer Tiere, sondern auch mit seiner außergewöhnlichen Gestaltung. Zahlreiche Bach- und Flussläufe durchkreuzen den geräumigen Park und die Vielzahl der deshalb angelegten Brücken hat dem Tierpark Hellabrunn die Bezeichnung “Venedig unter den Zoos” eingebracht. Auch die moderaten Preise, machen Hellabrunn sehr beliebt, denn der Park ist günstiger als diverse vergleichbare Zoos.